Sehr geehrte Kunden,

besuchen Sie uns auf der 1. ART & ANTIQUE International Frankfurt vom 13.02.2014-16.02.2014 im Forum der Messe Frankfurt (mehr Informationen finden Sie hier)

Zu den Neuerwerbungen die gezeigt werden gehören u.a.:

Alessandro La Volpe
(1819 Lucera – 1887 Rom)

Alessandro La Volpe: Veduta di Napoli con il Palazzo Donn‘Anna

Veduta di Napoli con il Palazzo Donn‘Anna

Öl auf Holz. 15,5 x 31 cm.
Signiert und datiert unten links: A. la Volpe 83.

Prachtvolle kleine Vedute des sehr talentierten Landschaftsmalers Alessandro La Volpe. Er wurde in Lucera, Italien geboren. Nach seiner Ausbildung zog der junge Alexander nach Neapel. Dort besuchte er die Akademie der Bildenden Künste. Im Alter von etwa 30 Jahren, auf der Suche nach Erfahrung, reist er nach Sizilien und Ägypten. In Florenz wurde er Mitbegründer der „Schule der romantischen Landschaft“, die so genannte „Schule von Staggia“ (1852-1855). Später lebte La Volpe in Rom, wo er auch starb.

Alfonso Grosso
(1893 – 1983 Sevilla)

grosso

Portrait eines jungen Mädchens beim Lesen

Signiert und datiert unten links: A. Grosso 1920
Öl auf Leinwand. 65 x 54 cm.

Bezauberndes Portait eines jungen Mädchens des in Spanien sehr populären Künstlers. Grosso studierte an der Hochschule der Bildenden Künste in Sevilla. Er war Schüler von Jose Garcia Ramos und Gonzalo Bilbao. In seinen Gemälden widmete er sich überwiegend religiösen Themen und der Portraitmalerei. Ein weiteres seiner Lieblingsthemen war der Innenraum von religiösen Gebäuden, hier vor allem Klöster.
Er war Professor an der Akademie der Schönen Künste in Sevilla und auch Direktor des Museums der Schönen Künste in Sevilla, wo sich einige seiner Werke befinden. Er hatte zahlreiche Ausstellungen in Spanien, Buenos Aires und New York.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Mit freundlichen Grüßen
Ariane und Robert Rückeshäuser